Drucken

Konfigurationsmanagement für Oracle Primavera P6EPPM

Die Anwendung „Konfigurationsmanagement für Oracle Primavera P6EPPM“ ist ein Konsolenprogramm zum Auslesen und Vergleichen der Konfigurationen von Primavera-Datenbanken.

Die Anwendung bietet nachfolgenden Funktionalitätsumfang:

  • Export der globalen Konfigurationsdaten wie EPS-, OBS-, Role- und Resource-Struktur sowie Codes, UDFs, Users, Kalender und administrative Einstellungen einer Primavera-Datenbank in ein definiertes Exceldateiformat. Die zu exportierenden Datenfelder sind dabei in einer zentralen Konfigurationsdatei wählbar.
  • Vergleich der Konfigurationsdaten zweier Primavera-Datenbanken derselben P6-Version. In der aktuellen Programmversion wird hier ein fest vorgegebener Satz an Datenfeldern verwendet. Das Ergebnis des Vergleichs wird in Form einer Reportdatei im CSV-Format zurückgegeben.

Anwendungsbeispiel im Kundeneinsatz

Unser Kunde muss aufgrund eines Releasewechsel von der Oracle Primavera P6EPPM Version 7 auf das Release 8.2 sicherstellen, dass sämtliche Business Daten korrekt migriert werden. Das Migrationsverfahren muss nachweislich dokumentiert werden, Stichprobentests sind nicht ausreichend.

Anwendungsbeispiel

Der Export aller globalen Activity Codes aus einer Primavera Datenbank erzeugt die folgende Exceldatei:

Konfigurationsmanagement Activity Codes


Jeder Code wird hier mit seiner vollständigen Wertehierarchie inklusive Beschreibung in einer separaten Tabelle dargestellt. Diese Datei kann nun manuell editiert werden und mit Hilfe des Tools "ExcelP6ConfigImporter“ in eine andere Primavera Datenbank importiert werden.

Vorteile des „Konfigurationsmanagement für Oracle Primavera P6EPPM“

  • Einfaches uns schnelles Auslesen der Primavera Datenbank per 1-click Verfahren
  • Einfacher Datenvergleich mittels Microsoft Excel
  • Archivierung und Dokumentation von Primavera Daten
  • Einfacher Duplikatfinder innerhalb einer Primavera Konfiguration
  • manueller Rückimport angepasster Daten mittels "ExcelP6ConfigImporter
  • Beweispflichtige Sicherstellung von Primavera Migrationen

Für weitere Informationen dürfen Sie uns gerne kontaktieren.
Tel. +49 (700) 776238473 oder per Email.

 

Drucken

Copy UDF Dates für Oracle Primavera P6EPPM

"Copy UDF Dates" dient zur einfachen Übertragung von Start- und Finish-Activity Feldern im Quellprojekt auf Activity-UDF-Felder in einem Zielprojekt innerhalb Ihrer Oracle Primavera P6EPPM Datenbank. Das Programm ist in den Oracle Primavera P6 Client als externes Programm eingebunden.

Die Anwendung bietet nachfolgenden Funktionalitätsumfang:

Es können Terminpläne mit verschiedenen Detaillierungsgraden (bspw. mehrere Aktivitäten innerhalb einer Prozesskette) entwickelt und in einer zusammengefassten Ebene dargestellt werden. Die Logik entspricht dem Oracle Primavera P6EPPM Aktivitätstyp "WBS Summary", allerdings unabhängig der WBS Ebene und dem aktuellen Projekt.

Das Tool bietet die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Einzelterminplänen Aktivitäten zusammengefasst in einem Gesamtterminplan darzustellen. Da die Werte in dem zusammengefassten Terminplan in User Text Feldern gespeichert werden, wird Ihre ursprüngliche Terminplanung nicht beeinflusst. Durch diese Funktion können Sie innerhalb Ihrem Gantt-Chart beide Terminbalken darstellen und erkennen frühzeitig Abweichungen, diese bspw. aus den Einzelterminplänen verursacht werden könnten.

Anwendungsbeispiel im Kundeneinsatz

Ein Gesamtterminplan dient häufig der Kommunikation mit dem Kunde bzw. werden diese Terminpläne als Kundenterminpläne eingesetzt. Durch den Einsatz des Tools "Copy UDF Dates" können in einem gemeinsammen Terminplan die Kundentermine und die realen Terminsituationen aus den Einzelterminplänen dargestellt werden. Im Gantt-Chart sind Terminabweichungen schnell erkennbar. Sofern die Terminpläne mit dem Kunden über xer, xml Files ausgetauscht werden und die Terminsituation der Einzelterminpläne nicht sichtbar sein sollen, können die UDFs durch die Primavera Fill Down Funktion gelöscht werden. 

Screenshoots

Der nachfolgende Screenshoot stellt eine Prozesskette in einem Einzelterminplan dar. In dem Gesamtterminplan wird diese Prozesskette über einen Vorgang präsentiert. Die Zuordnung der Aktivitäten erfolgt über zwei Code Werte, im Screenshoot über die Zuordnung eines Start und Finish Meilenstein.

Copy UDF Dates 1

Klick für größere Darstellung

Das Ergebnis nach Ausführung des proadvise Tool "Copy UDF Dates" ist im folgendem Screenshoot ersichtlich.
Es wurde die Start und Finish Werte der Meilensteine in die UDF Felder des Zielvorgangs kopiert. Das Gantt-Chart stellt die unterschiedlichen Terminlagen (grün, lila) dar.  Damit bei Bedarf nur die relevanten Zielvorgänge selektiert werden können, wurde durch das Tool "Copy UDF Dates" zusätzlich ein Indikator gesetzt.

Copy UDF Dates 2
Klick für größere Darstellung

Vorteile von Copy UDF Dates für Oracle Primavera P6EPPM

  • Darstellung von zusammengefassten Prozessketten/ Vorgängen möglich
  • keine Beziehungen zwischen Aktivitäten, auch nicht Projektübergreifend notwendig (Firewallfunktion)
  • logische Zusammenfassung von Vorgängen unabhängig der Terminlage
  • einfache Generierung eines Gesamt-/Kundenterminplan ohne ständige manuelle Pflege
  • einfacher Abgleich unterschiedlicher Terminlagen

Für weitere Informationen dürfen Sie uns gerne kontaktieren.
Tel. +49 (700) 776238473 oder per Email.

 

Drucken

„low-budget" Schnittstelle zu Oracle Primavera P6EPPM

Eine Schnittstellenanbindung an Subsysteme (bspw. SAP) ohne Standardlösungen erfordert meistens einen hohen finanziellen Aufwand, da auf beiden Seiten individuelle Entwicklungen notwendig sind.

Für die Realisierung unserer "low-budget" Schnittstelle setzen wir auf die in Oracle Primavera P6EPPM integrierte XML Schnittstelle. Die Schnittstelle bietet auf XML Basis ein standardisiertes Verfahren zum Datenaustausch. Sie haben somit die Möglichkeit systemunabhängig eine automatisierte Anbindung an Oracle Primavera P6EPPM vorzunehmen.
Wir liefern Ihnen die Anbindung an Ihre Primavera Datenbank, Ihre Entwicklungsabteilung kann eigenständig und technologieunabhängig die Anbindung an Ihr Subsystem vornehmen. Aufgrund der standardisierten XML Datei entstehen auch bei einem Releasewechsel keine erhöhten Wartungskosten. 

Motivation für die Schnittstelle

  • Der Kunde benutzt Oracle Primavera P6EPPM zur Portfolio-, Termin- und Kapazitätsplanung von Projekten.
  • Der inhaltliche Projektfortschritt, Ressourcen oder Budgetinformationen werden dagegen in einer kundeneigenen Anwendung (KA) verwaltet.
  • Daraus entsteht der Bedarf an einer Schnittstelle zwischen beiden Welten.

Funktionen der Schnittstelle

  • In der KA (Master) erzeugte Projekte können nach Primavera übertragen werden.
  • In Primavera (Master) erzeugte Projekte können in die KA übertragen werden.
  • Projektaktualisierung von der KA (Master) nach P6.
  • Projektaktualisierung von P6 (Master) nach der KA.

Unsere Problemlösung unter Einsatz der „low-budget“-Schnittstelle

Die KA erzeugt eine Primavera-konforme XML-Datei  nach einem vorgegebenen Schema mit den gewünschten Daten als Inhalt und übergibt diese der Schnittstelle zur Weiterverarbeitung. In der Gegenrichtung erhält die KA von der Schnittstelle Daten im selben XML-Format aus Primavera zurück und kann diese eigenständig verarbeiten.

Schematische Darstellung:

low Budget Oracle Primavera P6EPPM Schnittstelle

 

 Vorteile und Einsatzgebiete der low Budget Schnittstelle

  • Ihr Projektbudget zur Schnittstellenanbindung ist sehr begrenzt.
  • Sie möchten auf Ihrer Applikationsseite eigens Entwicklungs Know-how einsetzen.
  • Sie beschränken sich auf die in der Primavera XML Datei enthaltenen Datenfeldern.
  • Sie möchten keine aufwendigen Anpassungen bei einem Releasewechsel  vornehmen.
  • Es dürfen in Ihrem Unternehmen nur filebasierte Schnittstellen zum Einsatz kommen.

Für weitere Informationen dürfen Sie uns gerne kontaktieren.
Tel. +49 (700) 776238473 oder per Email.

 

Drucken

ExcelP6ConfigImporter für Oracle Primavera P6EPPM

Die Anwendung "ExcelP6ConfigImporter" ist ein Konsolenprogramm zum Importieren einer Oracle Primavera P6EPPM Konfiguration in eine Primavera Datenbank.

Der Import erfolgt als Microsoft Exceldatei.  Es werden aktuell der Import von Ressourcen, Rollen, Resource-Role-Assignments, GlobalActivity-, Project-, und Resource-Codes und User Defined Fields unterstützt.
Das Programm bietet auch die Möglichkeit eines Massenuploads, bspw. von Resourcen. Die Daten können in Excel durch ein Drittsystem (bspw. HR-System) bereitgestellt und Offline durch Sie bearbeitet werden, anschließend werden die Excel Files durch den "ExcelP6Configimporter" in Ihre Primavera Datenbank importiert.

Anwendungsbeispiel im Kundeneinsatz

Benötigt wird der Import von Resource-Role-Assignments aus einem Drittsystem nach Primavera.
Dazu benutzt der Kunde eine Exceldatei mit dem folgenden Aufbau (klick für größere Darstellung):

ExcelP6ConfigImporter Template

 Vorteile des "ExcelP6ConfigImporter"

  • Massenimport von Ressourcen, Rollen, Codes und User Defined Files ohne aufwendige manuell Pflege in Primavera.
  • Import von Daten aus einem Drittsystem nach Oracle Primavera P6EPPM.
  • Übertragung einer Auswahl an Datenfeldern einer bestehenden Primavera Konfiguration in eine neue Primavera Datenbank (bspw. auch Test- oder Schulungsdatenbank).

Für weitere Informationen dürfen Sie uns gerne kontaktieren.
Tel. +49 (700) 776238473 oder per Email.

 

Weitere Beiträge...

Anschrift

proadvise GmbH

Brühlweg 4
73663 Berglen
 
Zentrale:
Tel.: +49 (0)700-776238473
Fax: +49 (0)7195-970885