banner kreide chart

Drucken

Pressemeldung: ProjektKULTURtag in Rust war voller Erfolg

Geschrieben von Andreas Kories.

„Die Vorträge und Workshops waren sehr hochwertig und informativ!“


Berglen, 8. Oktober 2015  – Unter dem Motto ‚MENSCHEN | FÜHREN | PROJEKTE | RICHTIG’ fand Ende September 2015 im Europapark Rust der dritte ProjektKULTURtag der proadvise GmbH in Kooperation mit der adensio GmbH statt. Die zahlreichen Teilnehmer waren sich einig: Die Veranstaltung mit Wissenstransfer, Praxis-Austausch, Vorträgen, Workshops und Hot Spots für Fachgespräche zu allen Themen rund um das Projekt- und Portfoliomanagement (PPM) war ein voller Erfolg, oder wie es eine Teilnehmerin formulierte: „Die Location und Atmosphäre waren perfekt. Die Vorträge und Workshops waren sehr hochwertig und informativ, der Austausch zwischen den Teilnehmern intensiv und interessant.“


Die Geschäftsführer Andreas Kories (proadvise) und Jörg Rietsch (adensio) sind denn auch nicht ganz so überrascht vom Erfolg des Events im badischen Rust: „Wir hatten dieses Mal mehr Zeit für die Workshops eingeplant und uns insgesamt für einen sehr entspannten Ablauf entschieden. So hatten die Besucher auch Zeit, um Kontakte zu knüpfen und ihre Themen zu besprechen.“ Neben klassischen Vorträgen zu den genannten Bereichen hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, Einblick in Einführung und Nutzung moderner PPM-Softwarelösungen zu erhalten, die sie bei ihrer täglichen Arbeit optimal und nachhaltig unterstützen. „Es war spannend zu beobachten, wie die Vorträge und Workshops gut aufeinander abgestimmt waren, so dass ein gemeinsames Motto über der ganzen Veranstaltung stand“, berichtet einer der Teilnehmer.


Eine Reihe von Vorträgen beschäftigte sich mit der wichtigen Frage, wie die Verankerung eines erfolgreichen Projekt- und Portfoliomanagements sich in der Projektkultur eines Unternehmens widerspiegeln kann, um den gewünschten Reifegrad zu erreichen und den Nutzen des Projekt- und Portfoliomanagement voll auszuschöpfen. Ergänzt wurden die Referate durch runde Tische und Workshops mit Themen wie ‚ „Was sagt mir ein berechneter kritischer Pfad“, „Nachhaltige Lessons Learned“, „Als zentrale PM Organisation Aufmerksamkeit, Akzeptanz und Verantwortung erhalten“, „Projektreporting, was sind die besten Lösungen“ und ‚Workflows effektiv gestalten mit ProcessMaker’. Das diese Mischung den Nerv der Teilnehmer traf, zeigt auch dieses Besucher-Statement: „Mir hat die Veranstaltung sehr viel Freude bereitet und gezeigt, dass wir mit unseren Ansätzen nicht gerade falsch liegen. Die inhaltlichen Diskussionen und die persönlichen Gespräche fand ich sehr bereichernd.“ Die Planung für einen ProjektKULTURtag 2016 sind bereits in vollem Gange, dazu nochmals Jörg Rietsch: „Das erfolgreiche Konzept der Veranstaltung wollen wir beibehalten: Auch in 2016 wollen wir verantwortliche Mitarbeiter (Geschäftsführer und Führungskräfte) aus mittelständischen und größeren Organisationen zu einem Austausch über die Themen Projekt- und Portoliomanagement zusammenbringen. Es handelt sich um eine intensive ‚Netzwerkveranstaltung’, die Wissen und Anregungen vermittelt. Der ProjektKULTURtag hat zum Ziel, diese Themen zu positionieren, Kontakte zwischen den Unternehmern herzustellen und viele praxisorientierte Lösungsansätze mit nach Hause zu nehmen.“ Projekt- und Portfoliomanagement gewinne immer mehr an Bedeutung und müsse vor allem in den Führungsebenen mehr Akzeptanz gewinnen, um einen nachhaltigen Mehrwert zu generieren und vor allem als ergänzende Methode der Unternehmensführung Einzug zu halten.

  • 1_projektkulturtag2015_001
  • 2_projektkulturtag2015_002
  • 3_projektkulturtag2015_003
  • 4_projektkulturtag2015_004
  • d2015-09-24 09.27.16
  • d2015-09-24 09.27.20
  • d2015-09-24 09.27.24
  • d2015-09-24 09.27.26
  • d2015-09-24 09.30.23
  • d2015-09-24 11.20.38
  • d2015-09-24 12.11.11
  • d2015-09-24 12.46.59
  • d2015-09-24 12.48.24
  • d2015-09-24 12.49.51
  • d2015-09-24 12.49.55
  • d2015-09-24 12.49.57
  • d2015-09-24 12.50.00
  • d2015-09-24 15.11.07
  • d2015-09-24 15.11.11
  • dscf7931
  • dscf7938
  • dscf7943
  • dscf7944
  • dscf7945
  • dscf7947
  • dscf7948
  • dscf7950
  • dscf7951
  • dscf7953
  • dscf7954
  • dscf7955
  • dscf7956
  • dscf7957
  • dscf7958
  • dscf7959
  • dscf7961
  • dscf7962
  • dscf7964
  • dscf7966
  • dscf7969
  • dscf7978
  • dscf7979
  • dscf7982
  • dscf7987
  • dscf7988
  • dscf7989
  • dscf7990
  • dscf7991
  • dscf7992
  • dscf7995
  • dscf8001
  • dscf8002
  • dscf8003
  • dscf8004
  • dscf8005
  • dscf8006
  • europapark von oben
  • img_20150924_151158

adensio-Geschäftsführer Jörg Rietsch: „Wir hatten dieses Mal mehr Zeit für die Workshops eingeplant und uns insgesamt für einen sehr entspannten Ablauf entschieden. So hatten die Besucher auch Zeit, um Kontakte zu knüpfen. Das erfolgreiche Konzept wollen wir auch für den ProjektKULTURtag 2016 beibehalten.“

www.proadvise.com | www.adensio.com

Pressekontakte:

Andreas Kories, Geschäftsführer
proadvise GmbH
Brühlweg 4
73663 Berglen

Phone +49 (0)700 776238473
Fax +49 (0)7195 970885
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.proadvise.com

      

Jörg Rietsch, Geschäftsführer
adensio GmbH
Kaiser-Joseph Str. 244
79098 Freiburg

Phone +49 761 2024192-0
Fax +49 761 2024192-99
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.adensio.com

 

Drucken

Neue Oracle Primavera P6 Mobile App

Geschrieben von Andreas Kories.

P6 Mobile ist die ideale Ergänzung für Primavera P6 Enterprise Project Portfolio Management für Teammitglieder, die viel unterwegs sind. Vom aktuellen Standort aus können sie den Fortschritt einer Aktivität aktualisieren oder Stundennachweise übermitteln. Die intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht rasche Statusaktualisierungen, sodass Projektzeitpläne stets korrekt und aktuell sind. Teammitglieder können von überall Stundennachweise und Informationen zum Aktivitätsstatus direkt an ihren Manager weiterleiten - inklusive Prognosen zur verbleibenden Arbeit.

Klick Grafik für größere Darstellung

Neue Funktionen von Version 15.2.0.0

Stundennachweise:

  • Zeigen Sie die Uhrzeit der letzten Übermittlung eines Stundennachweises an.
  • Farbindikatoren erleichtern die rasche Erkennung aktueller und abgelehnter Stundennachweise.

Aktivitätsaktualisierungen:

  • Filteroptionen: Wenden Sie Filter auf Basis des Projekts, des PSP, des Status oder des Standorts an, um vereinfachte Listen mit Tasks zu erhalten, die Sie bearbeiten müssen.
  • Teammitglieder können sich jetzt selbst Tasks zuweisen.
  • Foto-Markup: Beim Hochladen eines Fotos zum Aktivitätsfortschritt können Benutzer die Bilder mit Kommentaren versehen, um mehr Kontext zum Fortschritt bereitzustellen.Wegbeschreibung: Für alle Aktivitäten kann jetzt die relative Entfernung zum Task-Standort angezeigt werden, und Benutzer können mit den nativen Karten auf ihrem Gerät zum gewünschten Standort navigieren.

Demomodus:

  • Die App kann jetzt ohne Anmeldung bei P6 EPPM von jedem heruntergeladen werden, der sich von den leistungsstarken mobilen Funktionen überzeugen möchte.

Erinnerungen:

  • Ein Arbeitstag kann sehr stressig werden. Benutzer haben jetzt die Möglichkeit, Erinnerungen an die regelmäßige Eingabe ihrer Stundennachweise oder Aktivitätsaktualisierungen zu konfigurieren - eine praktische Hilfe für vielbeschäftige Teammitglieder.

Allgemein:

  • Benutzer haben jetzt die Möglichkeit, in der gesamten App die Projekt-ID zusammen mit dem Projektnamen anzuzeigen.

 

Donwload Link: https://itunes.apple.com/de/app/oracle-primavera-p6-eppm/id457533019?mt=8

 

Drucken

Auswerten mit Portfolio Szenarien in Oracle Primavera P6 EPPM

Geschrieben von Dr. Kai Vießmann.

Dr. Kai Vießmann, Consultant bei der proadvise GmbH, analysiert die Szenariofunktion in Oracle Primavera P6 EPPM und erklärt diese anhand von Fallbeispielen.

Jedes Projekt stellt eigene Anforderungen an Budget und Ressourcen. Wenn Sie in Ihrer Organisation eine Vielzahl von Projekten abwickeln, die auf die gleichen Ressourcen und begrenzten Budgetmittel zugreifen, müssen Sie einige Herausforderungen bewältigen:

  • Ressourcen werden überlastet
  • Termine werden überschritten
  • Kosten laufen aus dem Ruder
  • Die Kundenzufriedenheit sinkt

Mit Portfolio Szenarien verschaffen Sie sich eine Gesamtübersicht über alle Projekte:

  • Budgetentwicklung und Ressourcenauslastung werden transparent
  • Wechselwirkungen zwischen Projekten werden kontrollierbar (Best- und Worst-Case Szenarien)
  • Ressourcen werden effizienter eingesetzt
  • Budgets und Termine werden eingehalten
  • Die Kundenzufriedenheit steigt

In Oracle Primavera P6 EPPM können Sie auf Projektebene Szenarien erstellen, und daraus auf Portfolioebene Szenarien generieren, die Ihnen aufzeigen, wie sich Veränderungen der einzelnen Projekte auf die globale Situation Ihrer Organisation auswirken.

Eine ausführliche Beschreibung stellen wir Ihnen zum Download zur Verfügung.
Link: http://www.proadvise.de/primavera-p6-eppm-szenarien-im-portfoliomanagement

 

Drucken

Oracle Primavera P6 Release 15.1 veröffentlicht!

Geschrieben von Andreas Kories.

Update Downloadinformation: "Präsentation What's New in P6 Release 15.1"

Anfang April 2015 wurde das neue Oracle Primavera P6 Release 15.1 veröffentlicht.
Das P6 Release 15.1 baut auf dem Release 8.4 auf, aufgrund einer Versionsanpassung wurde die Nummerierung über die Oracle Primavera Produkte vereinheitlicht.

Primavera Version Numbers

Einen ersten Überblick der neuen Produkthighlights finden Sie in der nachfolgenden Beschreibung. 

Drucken

Realisierung einer kundenindividuellen SAP-P6 Schnittstelle

Geschrieben von Andreas Kories.

Soll-Ist Vergleichsdarstellungen mit der notwendigen Planungstransparenz auf Basis von SAP und P6 Daten war einer der Anforderungen an das neue Projektmanagementsystem. Auf Basis der Soll-Ist Daten erfolgt in Oracle Primavera P6EPPM die Anpassung der Durchlaufzeiten in den Vorgängen sowie eine Überplanung der Terminpläne.

Aufgrund des kundenindividuellen Mappings der SAP und P6 Daten wurde die proadvise GmbH mit einer Schnittstelle zwischen den Systemen beauftragt.

Die Anforderungen sind:

  • Übergabe der Terminplandaten von P6 an SAP auf Basis der Netzplanvorgänge für die Terminierung der Netzplanvorgänge in laufenden Aufträgen in wöchentlichem Rhythmus oder nach Bedarf
  • Schichtgenaue Übergabe der Terminrückmeldungen (Ist-Termine) der Netzplanvorgänge in laufenden Aufträgen von SAP an P6 zweimal täglich
  • Bedarfsgerechte Übergabe der Planwerte "Fertigungsstunden" für die mit Kapazitäten belegten Vorgänge im Terminplan aus den Quellsystemen der Arbeitsvorbereitung im Falle von Änderungen
  • Regelmäßige Übergabe der Istwerte der benötigten Fertigungsstunden für die mit Kapazitäten belegten Vorgänge für die Darstellung von Berichten zur Werksauslastung für laufende und abgeschlossene Aufträge
  • Kein manueller Eingriff für die Schnittstellenausführung


Die Anforderungen wurden über eine kundenindivduelle und zeitlich gesteuerte Schnittstelle umgesetzt. Die Daten werden mittels der P6 Integration API verarbeitet und der Verarbeitungssstatus per Email übermittelt. Der Umsetzungsaufwand von der Spezifikation bis zur Inbetriebsetzung betrug 20 Arbeitstage.

Anschrift

proadvise GmbH

Brühlweg 4
73663 Berglen
 
Zentrale:
Tel.: +49 (0)700-776238473
Fax: +49 (0)7195-970885