banner kreide chart

Drucken

Release 19.10 zum proimporter – Update der EPS-Activity-Codes bei Projekt-Update

Geschrieben von Katharina Wagner.

2019 10 30 Release 19 10 V1

 

Mit diesem Release können Sie ab sofort Activity Codes auf EPS Ebene durch ein Projektupdate schnell und einfach aktualisieren. Außerdem gibt es einige Bugfixes sowie Performance und Usabiliy-Verbesserungen.

 

Mit dem letzten Release haben wir die Möglichkeit in den proimporter implementiert, künftig auch Activity Codes auf EPS-Ebene zuweisen zu können. Damit ist es möglich Teilprojektpläne, die sich in Form von Activity Codes in Ihrem Projektplan befinden, nach Oracle® Primavera P6 EPPM zu importieren, ohne, dass dabei globale Daten verändert werden.

Sicherlich erhalten auch Sie in regelmäßigen Abständen Updates der Teilprojekte Ihres Projektkonsortiums. Bei dem Import diverser EPS-Codes wird es dabei allerdings schnell komplex. So gibt es entweder die Möglichkeit das gesamte File nach Oracle® Primavera P6 EPPM zu importieren und somit EPS-Activity Codes und andere Objekte zu überschreiben oder man bereitet das zu importierende File vorher zeitaufwendig und manuell auf den Datenbestand vor. Letzteres erfordert aber zudem außerordentliches Wissen über den Aufbau einer XER-Datei.

Der proimporter ermöglicht einen einfachen Weg EPS-Activity-Codes sicher in den eigenen Oracle® Primavera P6 EPPM Datenbestand zu übernehmen. Das Tool untersucht bereits existierende EPS-Activity-Codes und stellt daraus die Import-Eigenschaften korrekt ein – ohne, dass bestehende Codes wiederverwendet und keine bestehenden Codes verändert werden. Alle diese Voreinstellungen der Import-Actions können von den Usern weiter angepasst werden. Damit ist es möglich schnell und einfach einen maßgeschneiderten XER-Import in wenigen Minuten durchzuführen.

Erweiterung der Validierung

Es wurden zwei weitere Validierungs-Vorgänge ergänzt:

Ältere Oracle® Primavera P6 EPPM-Versionen vergeben teilweise ein Data-Date, das vor dem Project-Start liegt. Dies ist in aktuellen P6 Versionen nicht mehr zulässig. Ebenso wird ein Quickfix für diesen Logik Fehler angeboten.

Unter Umständen können What-If-Flags der WBS-Knoten nicht korrekt in ein XER-File exportiert worden sein. Die Validierung untersucht alle WBS-Knoten und bietet auch hier einen Quickfix für diesen Logik Fehler an.

Performance und Usability Verbesserungen

Neben der Verbesserung an der Installations-Routine, um die Userechte-Verwaltung im Serverbetrieb zu vereinfachen, wurde das Benutzer-Handbuch sowie die Installationsanleitung überarbeitet.

Folgende Bugfixes sind in der Version 19.10 enthalten:


- Lookup of baselines doesnt perform the same every time
- Project Update freezes with certian input files
- ValidationStep: WbsUniqueValidationStep performance issue
- What-if status can only be applied or removed at the project level
- EPS Import Action Code Type 'to Project scope' -> Code Values set to 'ignore' are still imported when EPS scoped tape already exists.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Haben Sie Anregungen? Diese können Sie uns gerne über unser Kontaktformular mitteilen. Außerdem steht Ihnen auch eine Chat-Funktion zur Verfügung.

In regelmäßigen Abständen bieten wir auch Webcasts für unseren proimporter an. Die Termine hierfür können Sie in unseren Webcast Ankündigungen entnehmen.

Anschrift

proadvise GmbH

Brühlweg 4
73663 Berglen
 
Zentrale:
Tel.: +49 (7195) 98298-0
Fax: +49 (7195) 98298-99